Deutsche Wein- und Sommelierschule

Wissen statt Raten

Deutsche Wein- und Sommelierschule

Wissen statt Raten

Sud de France - Master Level Programm

 

Drucken MerkenWeinkulturexperte (IHK) VDP.Die Prädikatsweingüter-Degustationstag

Unter der Bezeichnung Weinkulturexperte (IHK) startet das Gastronomische Bildungszentrum Koblenz (GBZ) mit seinem bundesweit renommierten Kompetenzzentrum Deutsche Wein- und Sommelierschule (DWS) eine Reihe hochwertiger Aufbauseminare. Diese verbinden das wachsende Interesse an einer professionellen Kommunikation von Wein als herausragendes Kulturgut des Menschen mit den kulturellen Leistungen und Kompetenzen seiner langjährigen Kooperationspartner. Die Ideale der VDP.Prädikatsweingüter, der ältesten und einzigen nationalen Vereinigung von Spitzenweingütern in der Welt, die seit über 100 Jahren eine Vorreiterrolle im Deutschen Spitzenweinbau innehat, stehen im Zentrum dieses Lehrganges. Große Weinlagen, Winzer mit Persönlichkeit und Fingerspitzengefühl für Natur und Qualität sowie klassische Rebsorten und die Burgundersorten haben Leitlinien für eine feinste Weinkultur geprägt. VDP.Winzer sind Individualisten, die ihr Handwerk mit größter Sorgfalt wie eine Kunst betreiben. Sie haben sich strenge Maßstäbe gesetzt, um die Arbeit an der Qualität unermüdlich voranzutreiben und die Herkunft eines Weines wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Für sie ist Tradition das Fundament, Pionierarbeit eine Selbstverständlichkeit und Individualität der Schlüssel zum Erfolg. Weltoffenheit verbindet sich mit solider Arbeit in Weinberg und Keller. Diese über Generationen aufgebaute Weinkultur, geprägt von Wissen und Können, von Familientradition und Leidenschaft, von Individualität der Schlüssel zum Erfolg. Weltoffenheit verbindet sich mit solider Arbeit in Weinberg und Keller. Diese über Generationen aufgebaute Weinkultur, geprägt von Wissen und Können, von Familientradition und Leidenschaft, von Individualität, Kreativität und Erfahrung, verdient es in einem eigenen Lehrgang entdeckt, beschrieben, kommuniziert und verbreitet zu werden.

Der ambitionierte Lehrgang verfolgt damit das Ziel, dem zukünftigen Weinkulturexperten (IHK) ein Deutungs- und Kommunikationsinstrumentarium bereitzustellen, das ihm hilft, VDP.Weine aus unterschiedlichsten Perspektiven einem interessierten Publikum wirkungsvoll zu inszenieren. Die erlangte fachkundige Weinansprache soll zu atmosphörischer Gestaltung von VDP.Weinseminaren führen. Das Spezialseminar "Wein und Atmosphäre" mit Prof. Dr. Andreas Ackermann, Institut für Kulturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau, sollte nicht zuletzt aus diesem Grund für jeden Teilnehmer eine Pflichtveranstaltung bedeuten.

Abgesehen von dem persönlichen Ziel, neue Spezialkompetenzen für das Kulturgut Wein zu erwerben, um sich für neue berufliche Herausforderungen zu qualifizieren, erhalten erfolgreiche Absolventen die Möglichkeit als Weinkulturexperte (IHK) individueller Botschafter der VDP.Weinkultur zu werden:

  • Sie werden persönlich auf der VDP.Homepage vorgestellt und als Weinkulturexperte (IHK) für die Durchführung von VDP.Weinproben und VDP.Seminaren empfohlen.
  • Sie bekommen dafür vergünstigte und thematisch abgestimmte Probenpakte und Gläser.
  • Das Netzwerk der VDP.Weinkulturexperten wird von der VDP.Bundesgeschäftsstelle exklusiv mit Informationen stets auf dem aktuellen Stand gehalten.
  • Sie werden zu besonderen VDP.Veranstaltungen eingeladen und haben die Möglichkeit, in der Jury für die alljährlichen Probenpaket-Zusammenstellungen zu sein und
  • Sie kommen in den Genuss weiterer Privilegien.

Inhalt

  • Im Basismodul sind in jedem der vier Schwerpunktbereiche Leistungspunkte (LP) zu erbringen. Insgesamt müssen mindestens 48 LP nachgewiesen werden.
    - Weinproduktion:
    Assistant Sommelier (IHK), 1. Tag: Basiswissen Wein und Service - 1 Tag; 10 LP
    Wine Expert Bronze (IHK), 1. Modul: Weinbauliche und kellertechnische Maßnahmen - 2 Tage; 16 LP
    Weinfachmann (IHK), 1. Tag: Grundlagen Weinbau und Kellerwirtschaft - 1 Tag; 8 LP
    - Weinsensorik und Weinservice:
    Sensorik Intensiv Seminar - 2 Tage; 16 LP
    Wein-Knigge, Professioneller Service - 2 Tage; 16 LP
    Der professionelle Weinprobenleiter - 1 Tag; 8 LP
    Wine Expert Bronze (IHK), 2. Modul: Systematische Sensorik und Sinnesorgane - 2 Tage; 16 LP
    Weinfachmann (IHK), 2. Tag: Sensorik 1 und 2 - 1 Tag; 8 LP
    - Food-Pairing:
    Genussentdeckerseminar - 1 Tag; 8 LP
    Assistant Sommelier (IHK), 2. Tag: Sensorik für die Praxis - 1 Tag; 10 LP
    - Weinrecht:
    Wine Expert Bronze (IHK), 3. Modul: Gemeinschaftsrecht und Bundesrecht - 1 Tag; 8 LP
    Wine Expert Bronze (IHK), 4. Modul: Deutsche Anbaugebiete und Länderrecht - 1 Tag; 8 LP
  • Im Spezialpflichtmodul sind in jedem der zwei Schwerpunktbereiche mindestens 16 LP zu erbringen. Insgesamt müssen mindestens 36 LP nachgewiesen werden.
    - Kultur und Wein:
    Workshop: Wein und Atmosphäre - 2 Tage; 16 LP
    - Der VDP:
    VDP.Die Prädikatsweingüter, Theorie, Informationen zum Verband, Struktur, Philosophie, VDP.Klassifikation, Zahlen und Fakten, Geschichte, Winzer, ab 12:30 Uhr: 10 goldene Regeln für VDP.Weine und Speisen mit Christina Fischer - 1 Tag; 12 LP
    Zweimal jährlich, Exkursion zum Thema Wein & Lebensart in ein deutsches Anbaugebiet, Besuch zweier VDP.Weingüter, Verkostung von VDP.Weinen und regionalen Speisen - 1 Tag; 8 LP
  • Im Projektmodul müssen mindestens 36 LP nachgewiesen werden. Davon sind im Schwerpunktbereich "individuelle Erkundungen" mindestens 16 LP zu erbringen. Auf die Projektarbeit entfallen entsprechend 20 LP.
    - Individuelle Erkundungen:
    Fakultative Teilnahme an mindestens einer der hier aufgeführten Veranstaltungen des VDP: VDP.Gemeinschaftsstand auf der ProWein, VDP.Weinbörse in Mainz, Präsentation der Weine aus VDP.GROSSEN und VDP.ERSTEN LAGEN, Jahrespräsentation der Regionalverbände etc. - Bewertung 8 LP je Tag
    - Projektarbeit:
    Anmeldung und Zulassung des Themas, Individuelle Recherche (Themenauswahl in Absprache mit der DWS und VDP.Bundesgeschäftsstelle) - 4 LP
    Hausarbeit (12 Seiten und Präsentation der Projektarbeit) - 16 LP

Insgesamt müssen zum Zertifikatserwerb mindestens 120 LP erreicht werden. Geprüfte Sommelier IHK, Geprüfte Weinfachberater IHK und Wine Expert Gold (IHK) Absolventen bekommen auf das Basismodul 48 LP angerechnet. Weitere Anrechnungsoptionen auf Anfrage.

mehr
Zielgruppe

Seit über 20 Jahren bildet die DWS nicht allein zum Geprüften Sommelier weiter, sondern schult auch Weinbegeisterte unterschiedlicher Couleur für die gesamte Branche und die sinnliche Freude am Genuss. Entsprechend knüpft der Lehrgang Weinkulturexperte (IHK) an bereits erworbene Kompetenzen aus früheren Lehrgängen und Seminaren an. Der Lehrgang richtet sich somit an alle Absolventen der Schule, die bereits Leistungsnachweise (s. Anrechnungstafel), wie über den Geprüften Sommelier und Weinfachberater, Wine Expert (IHK), Weinfachmann (IHK) oder Assistant Sommelier (IHK) erworben haben. Darüber hinaus schließt die Zielgruppe Angehörige und Mitarbeiter der VDP.Weingüter sowie alle fachkundigen Absolventen anderer Bildungseinrichtungen mit vergleichbaren Qualifikationen in der Weinaus- und Weinweiterbildung mit ein.
Geprüfte Sommeliers oder staatlich-geprüfte Sommeliers bekommen nach erfolgreich abgelegter Prüfung zusätzlich den Titel "Fachsommelier VDP.Die Prädikatsweingüter (IHK)" verliehen.

Voraussetzungen

bitte anfragen


Teilnahme

max. Teilnehmerzahl22 Personen
Belegungshinweisnoch Plätze frei
AbschlussTeilnahmebescheinigung
NummerDKLEH1923


per E-Mail weiterleiten drucken merken zurück zur Übersicht