Deutsche Wein- und Sommelierschule

Wissen statt Raten

Deutsche Wein- und Sommelierschule

Wissen statt Raten

Sud de France - Master Level Programm

 

Drucken MerkenIHK geprüfter Sommelier Fachrichtungen Gastronomie und Handel inklusive WSET® Level 3 Award in Wines

Der Beruf des Sommeliers nimmt in der gehobenen Gastronomie
und im anspruchsvollen Weinfachhandel die Rolle des Genuss-
experten ein. Seine vornehmste Aufgabe dabei ist, den anspruchs-
vollen Gast bzw. Kunden mit Hilfe umfassender Weinkenntnisse kompetent zu beraten und Hilfestellung für eine gewünschte Kombination von Speisen und Wein zu geben.

Inhalt

  • Weinbau- und Kellertechnik
  • Grundlagen der Weinsensorik
  • Europäisches und Deutsches Weinrecht
  • Alle bedeutenden Weinländer
  • Weinmarketing
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Biologischer Weinbau
  • Sensorik von Speise und Wein sowie Käse und Wein
  • Menü- und Getränkekarte
  • Spirituosenkunde, Alkoholfreie Getränke, Bier
  • Arbeiten am Tisch des Gastes
  • Wein & Gesundheit
  • WSET® Studienpaket Level 3 (gebührenpflichtig)

mehr
Zielgruppe

Mitarbeiter aus dem Restaurant, Handel, Gastronomie, Hotel

Voraussetzungen

(1) Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung zum/zur geprüften Sommelier/Sommelière
in der Fachrichtung Gastronomie sind:

  1. Eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in den anerkannten Ausbildungsberufen Restaurantfachmann/
    Restaurantfachfrau oder Hotelfachmann/Hotelfachfrau oder Koch/Köchin.
  2. Eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis als Restaurantfachmann/
    Restaurantfachfrau oder Hotelfachmann/Hotelfachfrau oder eine mindestens einjährige
    Berufspraxis als Koch/Köchin und eine weitere mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis,
    die der Fortbildung zum/zur geprüften Sommlier/Sommelière in der Fachrichtung
    Gastronomie dienlich ist.
  3. Falls die Voraussetzungen gemäß Abs. 1 Nr. 1 nicht vorliegen, muss der/die Prüfungsbewerber/
    in insgesamt eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis nachweisen.
  4. Abweichend von Abs. 1 Nr. 1, 2 und 3 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer
    durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er/sie
    Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung
    rechtfertigen.

(2) Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung zum/zur geprüften Sommelier/ Sommelière
in der Fachrichtung Handel sind:

  1. Eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf
    oder eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in dem anerkannten
    Ausbildungsberuf Winzer/Winzerin.
  2. Eine mindestens einjährige kaufmännische Berufspraxis sowie eine weitere mindestens
    einjährige einschlägige Berufspraxis, die der Fortbildung zum/zur geprüften Sommelier/
    Sommelière in der Fachrichtung Handel dienlich ist.
  3. Falls die Voraussetzungen gemäß Abs. 2 Nr.1 und Nr. 2 nicht vorliegen, muss der/die
    Prüfungsbewerber/in eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis nachweisen,
    die der Fortbildung zum/zur geprüften Sommelier/Sommelière in der Fachrichtung Handel
    dienlich ist.
  4. Abweichend von Abs. 2 Nr. 1, 2 und 3 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer
    durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er/sie
    Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung
    rechtfertigen.

(3) Die Bestimmungen des § 6 Abs. 2 sind ergänzend zu beachten.


Teilnahme

max. Teilnehmerzahl17 Personen
Belegungshinweisnoch Plätze frei
AbschlussIHK-Abschlussprüfung
NummerDHLEH2101


per E-Mail weiterleiten drucken merken zurück zur Übersicht