2019-03-25

Berufliche Perspektive für geflüchtete Menschen

Detlev Ueter, Küchenmeister IHK, mit den Teilnehmern in der Küche des GBZ

Fit für das Arbeiten in Hotellerie und Gastronomie

Das Gastronomische Bildungszentrum (GBZ) der Industrie- und Handelskammer Koblenz bietet in diesem Jahr fortlaufend Basisqualifikationen im Bereich Hotellerie für Migranten an.

Gefördert werden diese Programme durch verschiedene Institutionen und Verbände mit dem Ziel, Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten. Es werden Grundkenntnisse vermittelt, die für das Arbeiten in der Gastronomie notwendig sind. Die Teilnahme ist unabhängig vom Sprachniveau möglich.

Die Seminardauer beträgt üblicherweise drei Monate, der Einstieg ist flexibel realisierbar und endet mit einer IHK-Zertifikatsprüfung. Inhaltliche Themenschwerpunkte sind die Bereiche Küche, Service und Housekeeping. Dabei spielen fachpraktische Inhalte ebenso eine Rolle, wie der kundenorientierte Umgang mit dem Gast.

Die Teilnehmer lernen Standartabläufe im Gastgewerbe kennen. Durch das Arbeiten im Übungshotel, erlangen sie Kenntnisse, die ihnen den Einstieg in das Berufsleben leichter machen. Dazu gehört auch ein entsprechendes Bewerbertraining und das Erkennen der persönlichen Fähigkeiten und Interessen.

Durch die Qualifikation soll erreicht werden, dass die Teilnehmer zukünftig in der Branche einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen können oder sogar vielleicht eine Ausbildung beginnen.


Ausführliche Informationen und Beratungsgespräche zu dem individuell passenden Angebot erhalten Sie unter: 0261 30489-14 oder pauly@gbz-koblenz.de


Foto: GBZ Koblenz